Vergiftung durch Pflanzen bei Kindern

Über 100 von Pflanzen in Gärten, Wiesen und Wäldern sind giftig.

Der Sommer kommt.  Kinder verbringen viel Zeit draußen. Und dort ist alles bunt: grüne Blätter, schöne farbige Blümchen, rote, blaue und schwarze Beeren. Alles ist sehr attraktiv. Die Neugier von Kindern steigt. Sie wollen alles in den Mund nehmen und probieren, ob es schmeckt.

Liebe Eltern! Passen Sie darauf auf!

Vergiftung durch Pflanzen. Was hilft?

1) beruhigen Sie das Kind

2) wenn möglich versuchen Sie den Rest aus dem Mund ihres Kindes zu entfernen

3) bringen Sie das Kind zum Erbrechen. (Ausnahme: Säuglinge und Kleinkinder)

4) geben Sie dem Kind pures Wasser, Tee oder Saft. Diese drei Arten der Flüssigkeit können Gift verdünnen.

5) Rufen Sie sofort einen Arzt. Finden Sie heraus, welche Pflanze die Vergiftung verursacht haben könnte. Diese Information ist für den behandelnden Arzt wichtig.

 

Fingerhut

Der Fingerhut enthält das Gift in allen Pflanzenteilen, besonders in den Blättern.

Vergiftung. Was passiert im Körper: Wenn ein Kind die Fingerhutblätter kaut, verursacht es Entzündungen im Mund, Übelkeit und Erbrechen. Bei starken Vergiftungen tritt ein langsamer und unregelmäßiger Puls auf. Die Pflanze ist lebensgefährlich!

Maiglöckchen  

Das Maiglöckchen enthält das Gift in allen Pflanzenteilen.

Vergiftung. Was passiert im Körper: Maiglöckchen verursachen Übelkeit, Durchfall, Benommenheit, Schwindel, Herzrhythmusstörungen.

Liguster

Der Giftstoff ist in den bitter schmeckenden Beeren enthalten.

Vergiftung. Was passiert im Körper: Die Beeren können schwere Entzündungen des Magen-Darm-Kanals verursachen.

Narzisse

Der Giftstoff ist in den Zwiebeln. Bei Kindern kann es bereits durch Saugen am Blütenstiel zu Vergiftungen kommen.

Vergiftung. Was passiert im Körper: Würgereiz, Erbrechen, Benommenheit, unter Umständen Lähmungserscheinungen.

Goldregen

Goldregen blüht von April bis Mai. Die Blüten sind goldgelb und lang. Ab Juli reifen die Samen. Der Giftstoff befindet sich in allen Pflanzenteilen, besonders aber in den Samen.

Vergiftung. Was passiert im Körper: Die Vergiftung beginnt mit Brennen im Mund und im Rachen. Es kommt zu Schweißausbrüchen, Würgereiz, starkem Erbrechen, unter Umständen auch zu Lähmungserscheinungen. Die Pflanze ist lebensgefährlich!!!

Rosskastanie

Vergiftung. Was passiert im Körper: Bei Kindern kann es zu Leibschmerzen und Erbrechen kommen.

Blauer Eisenhut 

DAS IST DIE GIFTIGSTE PFLANZE DEUTSCHLANDS!!!!!

Bei schweren Vergiftungen kann bereits nach 30 Minuten der Tod eintreten. Zuchtformen des Eisenhuts kommen in Gärten häufig vor.

Vergiftung. Was passiert im Körper: Brennen und Kribbeln im Mund, an Fingern und Zehen, starke Schmerzen am ganzen Körper, Übelkeit, Erbrechen, Lähmungserscheinungen, schließlich Tod durch Atemlähmung.

 

Tollkirsche

Die Tollkirsche kommt meistens in Wäldern vor. Die Pflanze hat schwarze Früchte, die einen violetten Saft erhalten. Bei Kindern können schon 3-5 Tollkirschen tödlich wirken.

Vergiftung. Was passiert im Körper: Benommenheit, weite und lichtstarre Pupillen, rotes Gesicht, rote, heiße und trockene Haut, trockene Mundschleimhaut und trockene Zunge. Bei stärkeren Vergiftungen kommt es zu Erregungszuständen, Krämpfen, Herzjagen und Bewusstlosigkeit.

 

Eibe

Der Giftstoff ist in allen Pflanzenteilen (in Blättern, roten Beeren und Samen).

Vergiftung. Was passiert im Körper: nach 1-2 Stunden kommt es zu Erbrechen, Bauchschmerzen, Koliken, Kreislaufkollaps, In schweren Fällen kann es durch Erstickungskrämpfe zum Tod kommen.

 

Pfaffenhütchen 

Das Gift ist in den Früchten. Die Vergiftung beginnt erst nach 15 Stunden nach dem Verzehr der Früchte.

Vergiftung. Was passiert im Körper: Magen-Darm-Koliken, Durchfälle, Kreislaufstörungen, Krampfanfälle, Benommenheit.

Stechpalme

Das Gift ist in den roten Beeren.

Vergiftung. Was passiert im Körper: nach dem Verzehr der roten Beeren kommt es zu Erbrechen und starken Durchfällen.

 

Efeu

Das Gift ist in allen Pflanzteilen, besonders aber im Samen.

Vergiftung. Was passiert im Körper: Erregungszustände, Krämpfe, Kollaps, schließlich Lähmungen, die in sehr schweren Fällen durch Lähmung des Atemzentrums zum Tod führen können.

 

Quellen:

Graf, D.: Gesundheitserziehung im Kindesalter. Hamburg. 1989

https://de.wikibooks.org/wiki/Erste_Hilfe/_Vergiftung

Kommentar verfassen